Menu
Menu
×

JUVE: Die „Möglichmacher“ im Beihilferecht

Rechtsanwältinnen Julia Lipinsky und Gabriele Quardt sowie Rechtsanwalt Christoph von Donat werden in der aktuellen Ausgabe der „JUVE Rechtsmarkt“ (05/2024) unter den wichtigsten Köpfen im Beihilferecht geführt.

Der JUVE Verlag widmet sich in dieser Ausgabe der Rechtsberatung im Beihilferecht und listet unter dem Titel „Die Möglichmacher“ diejenigen Spezialisten im Beihilferecht auf, „die Sie sich merken sollten". Wir freuen uns über die positiven Bewertungen ...

  • zu Rechtsanwältin Julia Lipinsky: "Berät Ministerien oder Projektgesellschaften zum beihilfekonformen oder beihilfefreien Handling von Zuwendungen, vor allem zu Energie, Transformation und Klima. Auch tätig für Hotels und Sportvereine gegen die Rückforderung von Corona-Beihilfen."
  • zu Rechtsanwältin Gabriele Quardt: "Die im Markt sehr respektierte Beihilferechtsspezialistin hat viel Erfahrung beim Umgang mit Förderrichtlinien und Zuwendungen. Sie berät zu dem Thema etwa eine Medienanstalt, aber auch Projektgesellschaften für Tranformationsvorhaben."
  • zu Rechtsanwalt Christoph von Donat: "Europarechtlich erfahren, oft für Bundes- und Landesministerien tätig. Etwa bei der förder- und haushaltsrechtlichen Beratung zur Förderung eines europäischen Konsortiums durch die EU und Koordinierung der deutschen Beteiligten. Für das Verkehrsministerium prüfte er zudem Regress- und Amtshaftungsansprüche zur Pkw-Maut."

Weitere Informationen finden Sie hier